Direkt zum Inhalt

Kategorie: Neuigkeiten

Verkaufsstart: 9-Euro-Ticket für Bus & Bahn

Posted in Neuigkeiten

Heute startet der Verkauf des deutschlandweiten Angebots für den öffentlichen Personennahverkehr. Mit den Maßnahmen des „Energiepakets“ sollen die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland von steigenden Energiekosten entlastet werden. Ein Bestandteil dieses Pakets ist die Einführung eines sogenannten 9-Euro-Tickets für Bus und Bahn. In Nordhausen wird das Ticket ab Montag, 23. Mai, für die jeweiligen Monate erhältlich sein.

Die Verkehrsbetriebe Nordhausen haben auf der Homepage folgende Informationen zum 9-Euro-Ticket zusammengestellt: www.stadtwerke-nordhausen.de

© Stadtverwaltung Nordhausen

Mobilitätskonzept – Workshop Radverkehr gibt Startschuss für Thema „Radfahren“

Posted in Neuigkeiten

Am Samstag, 14. Mai 2022, startete der zweite Teil des gemeinsamen Integrierten Mobilitätskonzeptes für die Stadt und den Landkreis Nordhausen. Bei den einzelnen Themenblöcken sind die Bewohnerinnen und Bewohner aufgerufen, ihre Meinungen und Anregungen im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprozessen aufzuzeigen. Nach dem Thema „ÖPNV“ im Herbst 2021, sind die Nordhäuserinnen und Nordhäuser jetzt aufgerufen, über die derzeitigen Stärken und Schwächen sowie die eigenen Wünsche und Möglichkeiten für die Zukunft des Radverkehrs im Stadtgebiet Nordhausen offen zu diskutieren. Hierzu bildete der moderierte Workshop am Samstag im Ratssaal des Nordhäuser Bürgerhauses den Start. Die Ergebnisse werden protokolliert und fließen nach weiteren Diskussionsrunden und nach Abwägung der Belange aller Verkehrsträger am Ende in das Integrierte Mobilitätskonzept für eine stadt- und landkreisverträgliche Mobilität ein.

Dabei brachten die Anwesenden im moderierten Workshop viele Punkte zur Gegenwart und Zukunft zu Papier. Allein 56 Rückmeldungen führten Punkte zu den Herausforderungen des gegenwärtigen Fahrradverkehrs wieder, beispielsweise zu wenig Radwege, kein vollkommen zusammenhängendes Radwegenetz, den Zustand sowie die Ausmaße der Radwege, Konflikte mit Fußgängern bei gemeinsamer Nutzung von Geh-/Radwegen und vieles mehr.

Der folgende „Zeitsprung“ bot erste Ansätze für ein Leitbild eines fahrradfreundlichen Nordhauens 2040. Die artikulierten 36 „Visionen“ beschreiben ein noch nicht abschließendes Bild von der autofreien Innenstadt Nordhausens, von geschwindigkeitsreduzierten Miteinanderstraßen und der gemeinsamen Nutzung der Straßen bei Tempo 30. Darüber hinaus soll in 18 Jahren die Verkehrsinfrastruktur für Räder weiter verbessert werden, d.h. Anbindung des Umlands sowie der Ortsteile an die Kernstadt, gepaart mit durchgängigen Fahrradwegen, Stellplatzanlagen mit erweiterten Angeboten in der Innenstadt (Lademöglichkeiten, Reparaturservice) und Fahrradstellanlagen in den Wohnquartieren. Lastenräder übernehmen dann die Aufgaben des Lieferverkehrs, so die „Visionen“.

Workshop als Startschuss für „Anradeln“ und „Ideenfinder

Direkt im Anschluss gaben Landrat Matthias Jendricke und Bürgermeisterin Alexandra Rieger den Startschuss für die Aktion „Anradeln“. Bei dieser Mitmach-Initiative können Nordhäuserinnen und Nordhäuser auf der Internetseite www.ndhbewegtsich.de ihre geplanten Radfahrten mit Daten, Uhrzeiten und Strecken eintragen und so Mitradlerinnen und Mitradler finden. Vorteile des gemeinsamen Radelns in den Wochen vom 14. Mai bis 3. Juni sind mehr Sichtbarkeit und Sicherheit im Verkehr, der Austausch von Wissen zu Strecken und Radtechnik sowie die Vernetzung untereinander. So sollen sich Gleichgesinnte für das Freizeitradeln oder den gemeinsamen Weg zur Arbeit, Hochschule oder Schule finden.

Gleichzeitig gibt es über einen Ideenmelder auf der Internetseite die Möglichkeit, bei Bedarf Rückmeldungen zur Radinfrastruktur in Stadt und Landkreis zu geben, um so Ansatzpunkte für Verbesserungen aufzuzeigen.

E-Bike Testival der EVN Energieversorgung Nordhausen GmbH

Posted in Neuigkeiten

Die Fahrradsaison startet und damit ist genau die richtige Zeit für das alljährliche E-Bike Testival der EVN Energieversorgung Nordhausen GmbH.
Am Sonntag, 15. Mai 2022, stellten regionale Fahrradhändler verschiedene E-Bikes vor, informierten und ermöglichten Probefahrten auf dem Testparcours auf dem EVN-Betriebsgelände. Auch der ADFC Nordhausen war mit einem Stand vertreten.

Mitmachen bei der Aktion „Anradeln“!

Foto: © Stadtverwaltung Nordhausen
Foto: © Stadtverwaltung Nordhausen

Mobilitätsbefragung Nordhausen: Das „Jetzt“ als Grundlage für „Zukünftiges“

Posted in Neuigkeiten

Mobilitätsperspektiven sind für die Stadt Nordhausen ein zentrales Anliegen. Daher wird seit letztem Jahr ein Integriertes Mobilitätskonzept für die Stadt und den Landkreis Nordhausen erarbeitet. Um ein exaktes Verständnis über das Mobilitätsverhalten der Menschen in der Stadt Nordhausen zu erlangen, wird zwischen dem 25. April und 13. Mai 2022 eine repräsentative Mobilitätsbefragung im Stadtgebiet Nordhausen durchgeführt. Die von der Stadtverwaltung Nordhausen in Auftrag gegebene Befragung soll eine fundierte Datengrundlage zum gegenwärtigen Mobilitätsverhalten liefern und Prognosen für die Zukunft ermöglichen, die in dem Integrierten Mobilitätskonzept berücksichtigt werden.

„Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann. „Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, ist es wichtig, dass sich möglichst viele der repräsentativ ausgewählten Nordhäuserinnen und Nordhäuser an der Befragung beteiligen. Dies hilft uns sehr bei der Planung der zukünftigen Verkehrsinfrastruktur.“

Die Online-Befragung erfolgt per Zufallsziehung aus dem Melderegister des Einwohnermeldeamtes und wird von der team red Deutschland GmbH durchgeführt. 3.000 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nordhausen im Alter zwischen 18 und 80 Jahren erhalten nach den Osterferien eine postalische Einladung mit dem Zugangslink und einem individuellen Zugangsschlüssel. Schwerpunktthema der Befragung ist, welche Verkehrsmittel den Befragten zur Verfügung stehen und für welche Zwecke die verfügbaren Verkehrsmittel genutzt werden. Weitere Fragen betreffen die Bereitschaft zur Verringerung der Pkw-Nutzung und welche möglichen Alternativen zum Auto seitens der Befragten gesehen werden. Darüber hinaus können Anregungen und Verbesserungsvorschläge zum Thema Mobilität in Nordhausen eingetragen werden. Alle Antworten werden anonymisiert ausgewertet. Mit ersten Ergebnissen ist ab Juni 2022 zu rechnen. Die Daten werden nur für die Stadt Nordhausen erhoben. Für den Landkreis werden Vergleichsdaten aus einer landesweiten Befragung übernommen. Um eine vergleichbare Datengrundlage herzustellen und um der laufenden Diskussion um das angedachte Neun-Euro-Ticket Rechnung zu tragen, ist es vorgesehen, die Mobilitätsbefragung im IV. Quartal 2022 zu wiederholen.

Hesserode – Neuer Radweg übergeben

Posted in Neuigkeiten

Am 22. Oktober 2021 wurde der kombinierte Geh- und Radweg zwischen Nordhausen und dem Nordhäuser Ortsteil Hesserode mit einer Verlängerung nach Kleinwechsungen durch Landrat Matthias Jendricke, Oberbürgermeister Kai Buchmann sowie der Ortsteilbürgermeisterin Kleinwechsungens, Antje Fischer und Hesserodes Ortsteilbürgermeister Michael Kramer eröffnet.

Landrat Matthias Jendricke: „Wir freuen uns, dass wir hier einen weiteren wichtigen Baustein in der Weiterentwicklung der Radwegeinfrastruktur an unseren Kreisstraßen realisieren konnten. Unser Ziel ist es, jedes Jahr einen neuen Radweg zu bauen, die nächsten Vorhaben, die wir jetzt umsetzen werden, sind die Verbindungen Auleben und Görsbach und Buchholz und Herrmannsacker, hier erneut in Zusammenarbeit mit der Stadt Nordhausen.“

Oberbürgermeister Kai Buchmann: „Ein lang gehegter Wunsch der Hesseröder Bürgerinnen und Bürger aber auch der Stadt Nordhausen geht mit der heutigen Eröffnung in Erfüllung. Vor allem Schülerinnen und Schülern bietet der Rad-und Gehweg nun einen sicheren Weg in die Stadt. Damit verbessern sich Schritt für Schritt die Bedingungen für den Rad- und Fußverkehr in und um Nordhausen. Für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Radwegenetzes gibt es noch viel zu tun, aber die zweite abgeschlossene Gemeinschaftsmaßnahme von Stadt und Landkreis Nordhausen stimmt mich zuversichtlich, dass wir auch weitere Projekte im Sinne der Bürgerinnen und Bürger umsetzen können“.

Foto: Eröffnung des Radweges Hesserode
© Stadt Nordhausen

Zur Baumaßnahme:

Der neue Rad- und Gehweg zwischen Nordhausen und dem Ortsteil Hesserode mit einer Verlängerung nach Kleinwechsungen ist eine Gemeinschaftsmaßnahme von Stadt und Landkreis Nordhausen. Nach dem Geh- und Radweg nach Herreden ist dies damit das zweite Wegebauprojekt, das Stadt und Landkreis zusammen umgesetzt haben.
Der Rad-Gehweg von der Hesseröder Landstraße in Nordhausen bis dem Ortseingang Hesserode ist rund 1.400 Meter lang, mit einer Ausbaubreite von 2,50 Meter. Der Radweg von Hesserode bis zum Abzweig in Kleinwechsungen hat eine Länge von 256 Meter und mündet zwischen Kleinwechsungen und Hesserode an einen vorhandenen Wirtschaftsweg ein, der ebenfalls ertüchtigt wurde.
Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben liegen bei rund 820.000 Euro. Der Freistaat Thüringen gewährt beiden Bauherren eine 90-prozentige Förderung der zuwendungsfähigen Kosten. Die Errichtungskosten für den Radweg Nordhausen-Hesserode tragen Stadt und Landkreis Nordhausen jeweils zur Hälfte, den Gehweganteil übernimmt die Stadt Nordhausen, den Radweganteil finanziert der Landkreis Nordhausen. Auftragnehmer für die Bauleistungen war die STRABAG-AG, Gruppe Nordhausen, die bereits den Radweg zwischen Nordhausen nach Herreden gebaut hat, sowie das Unternehmen Mütze & Rätzel für die Anbindung nach Kleinwechsungen.

Testkunden gesucht!

Posted in Neuigkeiten

Alle Thüringer Verkehrsunternehmen arbeiten derzeit an der Entwicklung eines
gemeinsamen „eTarif Thüringen“, dessen Einführung im Jahr 2022 vorgesehen
ist. Vorbereitend dafür wird in zwei Testgebieten im Zeitraum vom 01.07.2021 bis
31.12.2021
ein sogenanntes Reallabor umgesetzt.

Dabei handelt es sich um die Testgebiete:

  • Stadtgebiet Nordhausen Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH (VBN) auf den
    • Straßenbahnlinien 1, 2 und 10 und den Stadtbuslinien A bis K
  • Landkreis Hildburghausen
    • kompletter Busverkehr der moVeas GmbH (WerraBus) und dem
    • Linienabschnitt Grimmenthal – Vachdorf – Themar – Reurieth – Hildburghausen – Veilsdorf – Harras – Eisfeld der Süd-Thüringen-Bahn GmbH (STB)

Voraussetzung für die Teilnahme am Reallabor ist die Registrierung in der FAIRTIQ Lab
App (blaue App). Kostenfrei in den jeweiligen Stores für Android und iOS herunterladen und den Aktivierungscode REALLAB21 verwenden.

JETZT NEU – „Im Zeitraum vom 18.10.2021 bis 14.11.2021 erhalten alle Testkunden, die sich neu registrieren, ein Startguthaben in Höhe von 3,00 € für den Stadtverkehr Nordhausen. Einfach in der blauen App auf Benefits klicken, der Kampagne beitreten und mit dem Promocode „VBNDH“ das Startguthaben sichern“, so Markus Schraps, Betriebsleiter Busverkehr bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Verkehrsbetrieben Nordhausen unter Tel. 03631 639-134 oder im Internet unter www.stadtwerke-nordhausen.de.

Donnerstag, 16. September: Workshop-Reihe „Bus-Gespräche“ – Bedürfnisse im ÖPNV in Stadt und Landkreis

Posted in Neuigkeiten

Was ist wichtig für den ÖPNV der Zukunft in Ihrer Kommune? Was müsste geändert werden, damit Sie überhaupt oder häufiger den Bus nutzen? Was sind Ihre Ideen zur Verbesserung des Angebotes an Bus & Bahn? Auf die Suche nach Antworten, Anregungen und in den Austausch mit Nutzern und Nicht-Nutzern zu neuen Ideen für den öffentlichen Nahverkehr in Stadt und Landkreis Nordhausen geht es am Donnerstag, 16. September 2021.

An drei unterschiedlichen Orten im Landkreis (Bleicherode, Heringen/Helme und Nordhausen) sind an diesem Tag die Nordhäuserinnen und Nordhäuser aufgerufen, ihre Sicht genauso wie ihre Ideen zum Öffentlichen Nahverkehr während „Bus-Gesprächen“ einzubringen. Außerdem kann man sich über die Möglichkeiten des Integrierten Mobilitätskonzeptes für die Stadt und den Landkreis informieren sowie zukunftsfähige und nachhaltige Ideen zum ÖPNV kennenlernen. Die Auswertung und Erkenntnisse der Gespräche werden anschließend in das Mobilitätskonzept eingearbeitet.

Foto: Straßenbahn und Bus © Stadt Nordhausen
Foto: Bergwerk Bleicherode © Landratsamt Nordhausen

Die „Bus-Gespräche“ finden an folgenden Orten statt:

Bleicherode, Zierbrunnenplatz (Wochenmarkt)

Heringen/Helme, Parkplatz REWE

Nordhausen, Bahnhofsplatz



11.30 – 12.30 Uhr

14.10 – 15.10 Uhr

16.30 – 17.30 Uhr

#thüringen #nordhausen #landkreisnordhausen #nordhausenamharz #NDHbewegtsich #ibathueringen

Gratis parken – Stressfrei in die Nordhäuser Innenstadt

Posted in Neuigkeiten

Kombiniert das 1-Euro-Ticket mit dem Park & Ride (P&R) Angebot der Stadt Nordhausen. Wenn ihr nach #nordhausen kommt und Euch umweltbewusst, kostengünstig, stau- und stressfrei durch die Innenstadt bewegen wollt, dann nutzt den Park & Ride Service (P&R). Hier parkt Euer Auto kostenlos am Stadtrand mit direktem Anschluss an den städtischen ÖPNV:

Wendeschleife Ost/ Karl-Meyer-Straße (ca. 80 Stellplätze, kostenfrei)

Wendeschleife Parkallee/ Beethovenring (ca. 70 Stellplätze, kostenfrei)

Foto: © Landratsamt Nordhausen

Aber auch in der Innenstadt bietet der August-Bebel-Platz (ca. 420 Stellplätze) mit einem Langzeitparkplatz für 1,00 Euro pro Tag und maximal drei Tage am Stück, nutzbare Stellplätze mit direktem ÖPNV-Anschluss.

Montag, 13. bis Freitag, 17. September: Mitmachaktion im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“

Posted in Neuigkeiten

In der „Mobilitätswoche“ von Montag, 13. September, bis einschließlich Freitag, 17. September 2021 werden die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH auf den Buslinien 20, 27 und 241 einen erweiterten Fahrplan mit Zusatzfahrten anbieten. Abendliche Freizeit- und Kulturangebote in der Stadt Nordhausen sind mit dem ÖPNV damit besser erreichbar.

Buslinie 20: Nordhausen – Uthleben – Heringen/Helme

Buslinie 27: Nordhausen – Werther – Wipperdorf – Bleicherode

Buslinie 241: Nordhausen – Niedersachswerfen – Ellrich


Zusätzlich wird es in dieser Woche ein vergünstigtes Sonderticket für „1 Euro“ je Fahrt geben. Tageszeiten, Teilstrecken und Zonen spielen keine Rolle, das heißt jede Person kann im Stadt- und Regionalverkehr unbegrenzt für 1 Euro in eine jeweilige Richtung fahren.

Foto: 1 Euro ÖPNV-Ticket © Landratsamt Nordhausen

Ziel ist es, dass viele Menschen die Mobilitätswoche nutzen und den ÖPNV in Stadt und Landkreis für sich ausprobieren; sei es tagsüber z. B. zur Arbeit, zum Einkaufen oder am Abend für Kultur und Freizeitaktivitäten in der Kreisstadt / im Landkreis. Bürgerinnen und Bürger sowie Besucherinnen und Besucher des Landkreises können so erleben, was eine Veränderung des Angebotes im Öffentlichen Personennahverkehr bewirken kann.

Finden Sie hier Ihre Veranstaltungen in Nordhausen und testen Sie den ÖPNV für sich.

Foto: Bus und Straßenbahn © Stadt Nordhausen
Foto: Burgruine Hohnstein © Landratsamt Nordhausen

#thüringen #nordhausen #landkreisnordhausen #nordhausenamharz #NDHbewegtsich #ibathueringen

Montag, 6. bis Sonntag, 26. September: Stadtradeln in der Stadt Nordhausen

Posted in Neuigkeiten

Vom 6. bis 26. September 2021 nimmt die Stadt Nordhausen zum vierten Mal in Folge am STADTRADELN teil und versucht in drei Wochen so viele Wege und Strecken wie möglich klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Wir sind gespannt, wie das Motto #NDHbewegtsich hier umgesetzt wird und wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg!

Weitere Informationen und Anmeldung auf der zugehörigen Webseite.